S-Vibe: Die App, die so ganz anders tickt

iphone1

S-Vibe: Mit einer neuen App hat die “Stuttgarter Zeitung” ein neues und schon jetzt viel beachtetes App-Projekt an den Start gebracht. Vor allem die an die Stream-Metapher angelehnte Erzählweise und die intuitive und leichte Bedienbarkeit der App fallen ins Auge. Online-Ressortleiter über die Beweggründe und die Entstehungsweise von S-Vibe.

Links oben: Wandel, wohin man schaut

facebook_unread

Wie es mit dem Strukturwandel weitergehen könnte, warum die “Ich-Form” langsam inflationär wird und wie man den Algorithmus von Facebook ein bisschen austricksen kann – das alles heute bei “Links oben”…

Wie WhatsApp zum Newskanal wird

whatsapp

Zum ersten Mal setzt ein deutschsprachiges Medienunternehmen auf einen Kanal, der bereits seit Jahren zum Alltag einer ganzen Generation gehört: Schweizer Radio und Fernsehen lanciert an diesem Wochenende einen zeitlich begrenzten Test, News und Hintergründe den Usern auch via Whatsapp zukommen zu lassen. Ein Beitrag vom Konrad Weber.

Pageflow: Multimedia für Einsteiger

afk_pageflow

Einfach zu handhaben, etwas störrisch immer dann, wenn man versucht, von vorgegebenen Templates abzuweichen: Erfahrungen mit einem Multimedia-Reportagen-Projekt und der Software “Pageflow”.

Storyteller: Erzähl es mir einfach!

demo-1

In ganz wenigen und einfachen Schritten zu einer multimedialen Reportage: Ein neues Tool ist die wohl bisher einfachste Lösung, die auf dem Markt ist. Kleiner Nachteil: Man benötigt eine komplette, neue Wordpress-Installation dafür. Trotzdem: Ein Versuch lohnt sich für digital arbeitende Journalisten allemal.

Multimedia-Reportagen: Was geht – und was nicht

pagaflow_start

Multimedia-Reportagen – sie sind gerade sehr angesagt. Wer sich allerdings schon mal an diesem Genre versucht hat, stellt schnell fest, dass es dabei einige potentielle Stolpersteine gibt. Ein kleiner Leitfaden: was geht, was geht nicht – und welche Fragen sind noch gar nicht richtig beantwortet…

Onlinestudie 2014: Was Journalisten daraus lernen können

Der Trend der Onlinestudie 2014: das mobile Internet. (Foto: Jakubetz)

Das Netz stößt bei seiner Nutzung in Deutschland allmählich an seine Wachstumsgrenzen – und verändert sich dennoch rasant weiter. Legt man die Ergebnisse der neuesten ARD/ZDF-Onlinestudie zugrunde, dann bedeutet das für Journalisten vor allem eines: Präsenz im Netz ist längst Standard, mobile Anwendungen sind das nächste große Ding.